Was erwartet mich bei meinem Besuch in der kieferorthopädischen Praxis?

 

Gesunde Zähne sorgen für Ihr Wohlbefinden

 

Das Ziel einer kieferorthopädischen Behandlung ist nicht in erster Linie das attraktive und gepflegte Aussehen der Zähne, sondern eine optimale Kaufunktion. Damit werden akute Beeinträchtigungen behoben und Erkrankungen des Kiefergelenks und des Zahnhalteapparats verhindert.

Gerade Zähne lassen sich leichter putzen und sind somit länger gesund.

 

 

Beratungsgespräch

 

Dieser erste Termin ist notwendig, um abzuklären, ob und in welcher Form
eine kieferorthopädische Behandlung erfolgen sollte. Der Kieferorthopäde untersucht

den Kiefer-/Gesichtsbereich und erstellt einen Befund. Dieser wird im Beisein

der Eltern ausführlich besprochen und es werden die Therapiemöglichkeiten so wie

die Dauer der Behandlung aufgezeigt.

 

 

KIG – Kieferorthopädische Indikationsgruppen (für gesetzlich versicherte Patienten)

 

KIG ist ein befundbezogenes Indikationssystem zur Feststellung des Behandlungsbedarfs. Hierbei wird der Befund je nach Schwere der Zahn- bzw. Kieferfehlstellung in fünf Grade eingestuft. Nur bei den Graden 3, 4 und 5 wird eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse gewährt.

 

 

Anfangsunterlagen

 

Ist eine kieferorthopädische Behandlung gewünscht, werden in der Folge die Anfangsunterlagen erstellt. Dazu gehört ein Abdruck von den Zähnen, eine Röntgenübersichtsaufnahme, eine Röntgenseitenaufnahme, Fotos und eine Dokumentation der Zahnpflege. Anhand dieser Unterlagen kann der Kieferorthopäde einen Behandlungsplan erstellen.

 

Der Behandlungsplan muss vor Behandlungsbeginn von der jeweiligen Krankenkasse genehmigt werden.

 

 

Besprechung des Behandlungsplanes

 

Der genehmigte Behandlungsplan wird den Eltern und dem Patienten erläutert.

Das erste Behandlungsgerät wird eingesetzt.

 

Art und Umfang der für die kieferorthopädische Behandlung notwendigen Leistungen sind im Sozialgesetzbuch definiert und folgen dem Grundsatz, eine „ausreichende, wirtschaftliche und zweckmäßige Behandlung zu gewährleisten.

 

Zusätzliche Mittel, die über das Maß des Notwendigen hinausgehen, sind keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Wir informieren Sie im Gespräch mit über die außerbeitraglichen Leistungen/Zusatzleistungen und Mehrkosten.

KONTAKT

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

Praxis Dr. Mario Schlups | Bamberger Straße 10 | 96215 Lichtenfels | 09571 70075

Ihre Ansprechpartnerin in der Praxis ist Frau Diana Erbstößer (Rezeption).

MO-DO von 8:00 - 12:30 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr | FR von 8:00 - 12:30 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr (telefon. Erreichbarkeit bis 18:00 Uhr)